Olympia Fischeln

Endlich hat es geklappt!

Am vergangenen Samstag (8.12.2018) konnte die F1 Jugend nach 8 Niederlagen in Folge den ersten Sieg der Saison feiern.

Der Gegner, die F2 Jugend der Turnerschaft Grefrath, hatte bislang genau so wenig Punkte auf der Haben-Seite wie unsere F-Jugend, also hieß es „Duell im Tabellenkeller“ am Wimmersweg. Und das ging gleich von Beginn an gut los für die Heimmannschaft, die in der ersten Spielminute direkt zwei Angriffe erfolgreich abschließen konnte. Sonst hatten wir hierfür immer ganze Halbzeiten lang Anlauf nehmen müssen. Dementsprechend freute man sich zwar im heimischen Fan Lager, war sich aber noch nicht ganz sicher, ob das denn auch durchgehalten werden konnte. Konnte es! Halbzeitstand 8 12 18Spätestens, als beim Stande von 8:1 auch noch eine Glanzparade unseres Keepers einen direkten Gegenstoß zum 9:1 einleitete, wandelte sich auf den Rängen endgültig Hoffnung in Zuversicht, dass der Knoten heute endlich mal platzen sollte. So ging es mit einem komfortablen 12:3 in die Kabine und auf dem Weg dorthin schaute der ein oder andere Olympionike noch etwas ungläubig auf die Anzeigentafel.

In Halbzeit zwei erwischte diesmal Grefrath den besseren Start und konnte seinerseits die ersten beiden Tore und einen Pfostentreffer markieren. Olympia hielt aber dagegen und erzielte im weiteren Verlauf gleich 5 Tore in Folge. Am Ende stand mit einem 17:7 der erste Sieg der Saison fest, für den heute Vieles zusammen kam: gute Pässe, gefangene Pässe, gute Aufteilung, tolle Paraden und –das hatte man kaum für möglich gehalten- Würfe auf und nicht übers Tor!

Die Trainer waren sichtlich erleichtert, dass das was man im Training minutiös einstudiert, heute Früchte getragen hat. Jetzt können die Weihnachtsfeiern kommen, und der nächste Gegner, der heißt am kommenden Sonntag Bockum –mal sehen, was da geht…

F Jugend 08 12 18

Seit Beginn dieser Saison spielt unser D1 mit neuen Trikots im Olympia Design. Ohne die Unterstützung von Gönnern und Sponsoren wäre das nicht möglich. An dieser Stelle einen herzliches Dankeschön an Michal Siemes für seine Unterstützung.

D1 mit Siemes