Olympia Fischeln

Am vergangenen Sonntag (6.10.2019) stand für die E1 Jugend das erste Heimspiel der Saison auf dem Plan, und das in fremder Halle, diesmal in der Kurt-Tucholsky-Schule. Man war zwar froh, einen Spielort am Sonntagmorgen gefunden zu haben, allerdings ist auch diese Sporthalle bereits mehr als in die Jahre gekommen und so musste das Spiel aufgrund der Kombination aus Herbstwetter und undichtem Dach mehrmals für kleine Putzaktionen unterbrochen werden. Während Schiedsrichter und Betreuer befürchteten, dass das Spiel zu einer Rutschpartie mit erhöhter Unfallgefahr ausartet, waren die Spieler eher um die körperliche Konstitution ihrer Mitspieler besorgt, Zitat: „Wer schwitzt denn hier so? Schon wieder?“

Aber jetzt mal zum sportlichen Teil. Die erste Halbzeit verlief im Ergebnis recht ausgeglichen aber bereits mit einer leichten Überlegenheit der Fischelner, die allerdings eine alte Schwäche aus der F-Jugend mit in die neue Saison zu nehmen scheinen: viele vergebene Torchancen, mit den meisten Bällen am Tor vorbei oder über den Kasten platziert. Zum Ende der ersten Hälfte haben die Gastgeber aber mit 5:4 die Nase knapp vorn.

In Halbzeit zwei knüpfen die Jungs von Olympia an die Spielweise aus der ersten Hälfte an und zeigen im gesamten Spielverlauf neben einem guten Miteinander auch ein starkes Abwehrverhalten sowie schöne Spielzüge nach vorne, aus denen immer wieder Torgelegenheiten resultieren. Am Ende gewinnen die Gastgeber verdient mit 11:6 und im Fischelner Fanblock ist man sich einig: das sah heute nach einem richtigen Handballspiel aus. Entsprechend groß war auch der Jubel nach dem Abpfiff –sowohl der kleinen Handballer, als auch der Fangemeinde-.