Olympia Fischeln

Am frühen Sonntag morgen durfte Olympias E1 zum "Auswärtsspiel" bei Adler Königshof antreten.

Vor dem Spiel gaben Fischelns Trainer der Mannschaft die Vorgabe, doch mit bewusst schnellem und gutem Passspiel zum Torerfolg zu kommen. Die jungen Handballer setzten diese Anweisung auch sehr gut um, waren aber häufig beim passen und Torwurf noch zu unkonzentriert. Im Laufe des Spiels wurde Fischeln hier immer genauer und konzentrierter. So ging man mit einer doch recht deutlichen 0:15 Führung in die Halbzeitpause. Abwehr- und Torhüterleistung stimmten in der ersten Hälfte.

In Halbzeit zwei gab es aber deutliche Schwächen in der Abwehr zu erkennen, die bei stärkeren Mannschaften sicherlich zu Gegentoren geführt hätten. Hier standen Fischelns Torhüter aber stets auf ihren Posten und konnten so Fehler der Forderleute ausbügeln. Besonders schön anzusehen waren Tore, die durch schnellem , direktem Passen zum Mitspieler entstanden sind.

Am Ende siegte Fischelns E1 deutlich mit 0:24 in Königshof und konnte so den zweiten Tabellenplatz in ihrer Gruppe behaupten.

Lobende und bewunderne Worte für das stets kämpfende Team aus Königshof gab es auch von Fischelner Seite.

Fischelns E1-Jugend hatte noch ein Nachholspiel zu absolvieren, was gleichzeitig Start der Rückrunde bedeutete.

Am Montag den 18.12.17 sollte dieses gegen den TV Jahn Bockum stattfinden. Trotz des Wochentages fanden sich viele Spieler zum Spiel ein, so das regelmäßig gewechselt werden konnte.

Schon vor dem Spiel warnten die Trainer die jungen Olympioniken davor, das Bockum unter der Saison stärker geworden ist und der Mannschaft alles abverlangen wird, anders als noch im Hinspiel. Und so kam es auch.

Beide Mannschaften waren sich ebenbürtig, spielten für diese Altersklasse sehr schnellen Handball und kamen so auf beiden Seiten zu regelmäßigen Würfen auf´s Tor. Hier waren diesmal die Fischelner Torhüter besser postiert und die Würfe der Fischelner Angreifer genauer. Zwar konnte man sich zwischenzeitlich absetzen, Bockum holte aber wieder auf.

Alle Spieler leisteten ein enormes laufpensum und waren auch sichtlich geschafft nach diese schnellem Spiel.

20:14 gewann am Ende Fischelns E1 das Montagsspiel gegen den TV Jahn Bockum. Verdient, aber gegen einem keinesfalls schlechteren Gegner. Danke an die Mannschaften für dieses tolle Spiel!

Am Samstag den 7.10. hatte Fischelns E1-Jugend den Nachbarn aus Stahldorf ,Krefelder Turnklub , zu Gast am Wimmersweg.

Gleich zu Beginn gab es ein munteres Spiel auf Augenhöhe zu sehen. KTK ging in Führung. Doch Fischeln glich schnell aus und konnte sich kurzzeitig mit drei Toren absetzen.Aber auch die jungen Spieler vom Nachbarn aus Stahldorf glichen wieder aus und hielten das Spiel offen.

Mit einem knappen Vorsprung von 10:8 trennten sich die beiden Mannschaften zum Pausentee.

In der zweiten Hälfte hatten die jungen Fischelner den etwas besseren Start. Mit nur 8 Spielern an diesem Tag  angetreten, mussten alle ein wenig mehr laufen als sonst. Allesamt riefen sie aber ihre maximal Leistung ab und setzten sich zwischenzeitlich mit 6 Toren ab.  Doch KTK hielt dagegen, kam auf bis zu drei Toren heran. Den Rückstand konnten man aber dann doch nicht aufholen. Das Spiel endet mit 19:15 für Olympia Fischeln in einem Spiel, das auf Augenhöhe stattfand. Die E1-Jugend belegt damit aktuell den zweiten Rang und bleibt weiter in dieser Saison ungeschlagen.

 

Am Samstag Nachmittag den 11.11.17 durfte Olympias E1-Jugend die Gäste aus Osterath begrüßen.

Von Beginn an zeigten beide Mannschaften ein schnelles Spiel. Nach einigen Fehlwürfen auf beiden Seiten ging Fischeln mit 3 Toren in Führung (4:1). Osterath kam aber immer besser ins Spiel und konnte später zum 5:5 ausgleichen. Fischelns Trainer gab nun gezieltere Anweisungen um die Konzentration in der Abwehr zu erhöhen. So ließ man in der ersten Hälfte auch auf Grund eines gut aufgelegten Torhüters kein weiteres Tor mehr zu. Mit einer 10:5 Führung begab man sich in die Kabine.

In Halbzeit zwei konnten nun die jungen Spieler auf Fischelner Seite ihre Schnelligkeit eins um andere mal hervorragend nutzen. Es wurden nicht nur schöne Spielzüge beobachtet, sondern auch, das ein direktes Passspiel zum Erfolg führen kann. Das Abwehrverhalten muss aber noch verbessert werden, teilweise ging man hier etwas sorglos zu Werke. Olympias zweiter Torhüter erwischte ebenfalls einen starken Tag , so das am Ende ein doch recht deutlicher Sieg mit 25:13 für die E1-Jugend heraussprang.

Bemerkenswert bleibt nach wie vor, das sich die Tore auf mehrere Spieler verteilen. Dies ist ein Beleg dafür, das man auch im 6ten Spiel ungeschlagen bleibt.

So darf es gerne weiter gehen.