Olympia Fischeln

IMG 20190630 WA0003

 

Am vergangenen Sonntag (30.06.2019) hatte die neue C-Jugend ihren ersten offiziellen Auftritt in Duisburg Homberg. Dabei ist die Mannschaft gar nicht so neu, vielmehr spielen die Jungs schon viele Jahre in dieser Formation zusammen und auch unser Trainergespann Simon & Simon gehört schon seit einer ganzen Weile fest zum Team. Die C-Jugend der HSG Hamborn United hatte zum Hallenturnier geladen, und dabei auch den Jahrgang 2004 zugelassen. Entsprechend mulmig war unseren Jungs schon zumute, die im Wesentlichen dem Jahrgang 2006 angehören.

Los ging’s im ersten Spiel gegen die C2 des Gastgebers, in dem man nach den ersten Minuten gleich mit drei Toren hinten lag. Aber unsere Jungs ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und so kam man Tor um Tor wieder heran und erkämpfte sich am Ende ein 7:7. Gar nicht schlecht, flüsterten sich die mitgereisten Fischelner auf der Tribüne zu, aber es sollte noch besser werden.

Im zweiten Spiel stand man einer ganzen Reihe „übergroßer“ Gegner aus Schiefbahn gegenüber. Aber Größe ist nun mal nicht alles und diesmal gingen unsere Jungs mit 3:1 in Führung und ließen sich diesen Vorsprung auch nicht mehr nehmen. Nach 20 gespielten Minuten, die an diesem heißen Tag immer von einer kurzen Trinkpause unterbrochen wurde, stand es am Ende 7:4 für Olympia. Und auch wenn nicht der Riesenjubel ausbrach, konnte man es in den Gesichtern der Spieler und unserer Trainer förmlich ablesen: Das tut mal richtig gut, gerade nach der langen Durststrecke der letzten Saison…

Die kurze Turnierpause kam gerade recht, so konnte der erste Sieg nach gut einem Jahr mit einem spontanen Team-Event mit Fitness–Snacks in lockerer Atmosphäre genutzt werden.

Nach der Pause hieß im dritten Spiel der Gegner HSG Duisburg Süd, der sich –ähnlich wie im ersten Spiel- als gleichwertiger Gegner entpuppte. Die Führung wechselte mehrfach bevor beim Stande von 5:4 für Duisburg auf Fischelner Seite ein wenig die Konzentration fehlte und 3 gute Torchancen ungenutzt blieben. Eine halbe Minuten vor Schluss hatte Olympia dann die große Chance beim Stande von 5:5 wenigstens einen Punkt zu sichern, allerdings vergab man den Ball und Duisburg konnte seinerseits -3 Sekunden vor der Sirene- mit dem 6:5 alles klar machen. Spieler und Fans haderten zwar mit der Schiedsrichterleistung, die insbesondere in den letzten Minuten des Spiels nicht unbedingt zu Gunsten der Fischelner ausfiel, allerdings hätte man sich hiervon gänzlich unabhängig machen können, wenn man seine Chancen konsequenter ausgenutzt hätte.

Im letzten Spiel stand man der C1 des Gastgebers gegenüber. In diesem Spiel war leider nichts zu holen für die körperlich deutlich unterlegenen Jungs von Olympia. Mit 5:13 musste man sich dem späteren Turniersieger deutlich geschlagen geben.

Am Ende sprang ein vierter Platz heraus, der nur durch die etwas schlechtere Tordifferenz den Unterschied zu Platz drei ausmachte. Alles in allem hat die Mannschaft ein gutes Turnier gespielt und sich als tolle Einheit präsentiert, die die ruhigen Anweisungen des eigenen Trainers –auch in teilweise sehr hektischer Atmosphäre- ebenso konzentriert in die Tat umsetzen konnte.

Ein großes Dankeschön geht noch an Lukas und Dominik, die so freundlich waren und ausgeholfen haben, da wir ansonsten gänzlich ohne Auswechselmöglichkeit hätten spielen müssen. Gerade bei den Temperaturen an diesem Tag eine doppelte Verstärkung – Danke Jungs!