Olympia Fischeln

Am 02.11.2019 trafen sich beide Mannschaften in Oppum, um sich sportlich in der Engelbert-Heß-Sporthalle zu „duellieren“. 

Die heimische Mannschaft konnte einen nicht unerheblichen Größenunterschied vorweisen; dies machte sich vor allem bei der Wurfgeschwindigkeit bemerkbar, die um ein Vielfaches höher ausfiel als bei unserer Mannschaft.

13 gesunde Spieler konnte das Trainerteam ins Spiel schicken; zwei Spieler halfen in der D2 aus und einer war krank.

Oppum ging sehr schnell in Führung (5:0 nach 5.Minuten) und hatte einen Lauf. Dieser hohe Rückstand veranlasste unseren Trainer dazu, die erste Auszeit zu nehmen, um die Mannschaft wachzurütteln, was allerdings nicht allzu gut gelang.Der Gegner war während des gesamten Spiels aufmerksamer und die junge Mannschaft lief ständig dem Gegner und dem hohen Ergebnis hinterher.

Das Trainerteam verzweifelte hinsichtlich der teilweise einfachen Fehler ihrer Mannschaft, konnte diese aber leider während der ganzen Partie nicht abschalten. Gedankenschneller rollten mehrere Tempogegenstöße auf unser Tor; unser Torwart hielt, so gut es ging. Auch er konnte leider nicht jeden Treffer verhindern.

Mit dem Ergebnis von 7:16 ging es zur Halbzeit in die Kabine. 

Wer gedacht hatte, dass das Spiel unserer D1 besser werden würde, der wurde leider eines Besseren belehrt.  Vielfach einfache Fehler und vergebene Chancen führten dazu, dass man bis zur 30. Minute nur 10 Tore warf. Die Tempogegenstöße häuften sich und so kam Oppum letztlich zu einem auch in dieser Höhe verdienten 38:12 Sieg. Gegen Ende der Partie konnte man – angesichts des hohen Rückstandes – eine gewisse Resignation feststellen, da man teilweise bei den Tempogegenstößen nur noch halbherzig hinterherlief. Aus diesem Grund sah sich unser  Torwart den Gegnern mehrfach alleine ausgesetzt.

Geknickt verließ die Mannschaft die Halle. Es bleibt noch viel Arbeit für das Trainerteam.Tröstlich ist, dass wir auf einen sehr guten Gegner trafen; gegen diesen haben schon andere Mannschaften - auch in dieser Höhe – verloren bzw. werden es noch. 

Mund abwischen, weiter hart arbeiten und dann werden am 17.11.2019 in Grefrath die 2 Punkte dort mitgenommen. Ein Sieg würde das Selbstvertrauen wieder erhöhen und ist daher eminent wichtig.

Es spielten:

Tor: Mathieu -, Benno, Jan, Lennart, Tim, Sebastian, Luis, Mecid, Tim, Maxime-Aurello, Jens, Mathis und Jonathan 

Geschrieben von Andreas Franck

Am 27.10.2019 nahmen unsere Jungs am Turnier des Ortsrivalen Adler Königshof statt. Austragungsort war die gut besuchte MSM-Halle im Herzen von Fischeln. Leider war das Teilnehmerfeld nicht komplett, da die Mannschaften von der JSG Oppum und HSG Neuss entgegen des Turnierplans nicht antraten.
So kam es, dass Adler I, Adler II und unsere D 1 an einem verkürzten Turnier teilnahmen. Gespielt wurde nach dem Modus Jeder gegen Jeden. Die Spielzeit betrug 20 Minuten in Hin- und Rückspiel, so dass unsere Mannschaft insgesamt 2 komplette Spiele bestritt. Die insgesamt 80 Minuten gingen doch sehr auf die Kondition, was man gegen Ende des Turniers auch – bei allen Mannschaften – bemerkte.
Dem Trainerteam standen 12 Feldspieler und ein Torwart zur Verfügung; unsere Mannschaft wollte sich mit der Adler Jugend messen und zeigen, wer die Nr. 1. in Fischeln ist. Jeder Spieler wurde eingesetzt und kam auf seine Einsatzzeiten. Vielleicht lag es an der Nervosität gegen die Ortsrivalen, dass die ersten beiden Partien zu Recht verloren wurden. Einigen schönen Kombinationen folgten leider viel zu viele einfache Fehler, die in der Summe zu den Niederlagen führten.
Die beiden Rückspiele wurden offener gestaltet und letztlich bot man dem späteren Turniersieger Adler II einen tollen Kampf und hatte den Gegner am Rande einer Niederlage. Gerade diese haben auch gezeigt, dass in der Mannschaft Potential steckt, dass halt nur konstant abgerufen werden muss. Es gilt, die vielen einfachen Fehler (z. B. Ballverluste und Schrittfehler) abzustellen.
Am Ende des Turniers belegte die junge Mannschaft den 3. Platz. Das Trainerteam kann aber auf die beiden letzten Spiele aufbauen, da diese gezeigt haben, dass der Abstand zwischen den Mannschaften doch nicht so groß ist, wie man vielleicht vorher annehmen konnte.

Die Ergebnisse:

Adler I vs. Olympia 8:6
Adler II vs. Olympia 10:3
Adler I vs. Olympia 8:4
Adler II vs. Olympia 10:8

Turniersieger wurde verdient die Mannschaft von Adler II; die junge Truppe zeigte über den ganzen Turnierverlauf gesehen den besten und schönsten Handball. Alle Mannschaften konnten sich über eine Prämie in Form von Haribo freuen und der Turniersieger erhielt einen kleinen Pokal.

Gut gemacht Jungs! Es ist noch Luft nach oben.

Geschrieben von Andreas Franck

Am vergangenen Samstag -28.09.2019- war es endlich wieder soweit, für unsere „neue“ C-Jugend startete die Handballsaison. Zum Auftakt ging es nach Lank, gegen die C2 Jugend der treudeutschen. Auf der Bank der Gäste sieht man ein neues Gesicht, Jürgen ist als Betreuer mit an Bord; Herzlich Willkommen im Team!

Jetzt aber mal zum Spiel, dass mit vielen Fehlern und seltenen guten Torchancen auf beiden Seiten beginnt. Die ersten echten Torgelegenheiten erspielen sich die Lanker, werden aber durch gute Paraden des Fischelner Keepers zunächst an der Führung gehindert. Nach sieben gespielten Minuten ist es dann soweit und Lank geht mit 1:0 in Führung und kann diesen Vorsprung in den folgenden Minuten auf 3 Tore ausbauen. Die Lanker Abwehr steht sehr hoch und ab Mitte der ersten Hälfte gelingt es den Fischelner nun auch einmal die Räume vor dem Kreis der Gastgeber zu nutzen und ihrerseits ein paar Treffer zu erzielen. Insgesamt fallen in Hälfte eins nur 8 Tore und mit einem 5:3 geht es zum Pausentee in die Kabine.

In Hälfte zwei gelingt den Jungs von Olympia der erste Treffer und im weiteren Verlauf kann die Führung der Lanker mit dem Treffer zum 6:6 egalisiert werden. In den folgenden Minuten zeigen beide Mannschaften ein gutes Spiel auf Augenhöhe, dass bis zum Stande von 8:8 auch im Ergebnis ausgeglichen verläuft. Gegen Ende des Spiels kann sich Lank allerdings wieder ein wenig absetzen und wieder eine 4 Tore Führung herausspielen. Fischeln gelingt noch einmal eine Verkürzung auf 2Tore, dann aber ziehen die Gastgeber davon. Zum Schluss wird in der Abwehr der Gäste noch ein wenig „probiert“ und so endet das Spiel mit 18:11 am Ende im Ergebnis sehr deutlich, was allerdings die Leistung unserer Jungs nicht ganz wiederspiegelt.

Am 06.10.2019 kam es zum direkten Aufeinandertreffen unserer D1-Jugend gegen den Tabellenvierten TV Lobberich. Dieses Heimspiel fand nicht am Wimmersweg statt; Austragungsort war die ungewohnte Kurt-Tucholsky-Halle. Unserem Trainer Stephan standen 14 gesunde Spieler zur Verfügung. Die Jungs wollten an die gute Leistung der ersten Halbzeit aus dem letzten Auswärtsspiel bei Treudeutsch Lank anknüpfen, was ihnen nur teilweise gelang. Auffällig war sofort die körperliche Robustheit unseres Gegners. Dieser Umstand zahlte sich im Laufe des Spiels noch für den Gegner aus.

Das Spiel bot alles, was die Faszination Handball ausmacht. Einige schön vorgetragene Tempogegenstöße, eine aufmerksame Abwehr sowie schnelles Rückzugsverhalten wechselten sich am heutigen Tag mit einfachen Ballverlusten, Konzentrationsfehlern, Pech und vielen Schrittfehlern ab. Am heutigen Tag war es einfach zum Haare raufen, da einfach nicht viel gelingen sollte. Bis zu 16. Minuten konnte man das Spiel offen gestalten (5:6).Bezeichnend für das heutige Spiel war, dass sich die junge Olympia-Mannschaft nicht belohnen konnte und so ging es mit einem 6:9 Rückstand in die Kabine. Die sich bietenden Chancen wurden nicht konsequent genug verwertet. Zudem hatte man einfach auch nur Pech, da ein ums andere Mal der Pfosten getroffen wurde.

Die zweite Halbzeit war wie verhext. Man mühte sich, doch leider häuften sich die Abspielfehler und durch die aufkommende Unkonzentriertheit folgten viele Schrittfehler. Lobberich konnte zu diesem Zeitpunkt mit einfachen Mitteln und schnellen Tempogegenstößen die Abwehr aushebeln und das Ergebnis uneinholbar erhöhen.Dank einiger guter Paraden unseres Torwarts während der gesamten Partie konnte das Ergebnis noch im Rahmen gehalten werden. Trotzdem zog Lobberich uneinholbar davon und heraus kam am Ende eine 9:24 Niederlage. In der zweiten Halbzeit wurden lediglich 3 Treffer erzielt.

Letztlich kam Lobberich zu einem auch in dieser Höhe verdienten Sieg, den es anzuerkennen gilt. Der Gegner war robuster und in vielen Situationen einfach gedankenschneller.

Positiv ist zu erwähnen, dass die Mannschaft nicht aufsteckte, da sie über einen guten Charakter verfügt. Allerdings hat das Trainerteam noch viel Arbeit vor sich. Wenn die Mannschaft und das Trainerteam es schaffen, die Konzentration hoch zu halten und man weiter an sich arbeitet, dann lässt das nächste Erfolgserlebnis nicht lange auf sich warten.

Kopf hoch und weiter geht´s.

Es spielten:
Mathieu (Tor) – Yanis, Benno, Lennart, Niklas, Tim W., Sebastian, Luis, Mecid, Tim M., Maxime-Aurelio, Jens, Mathis und Jonathan

Geschrieben von Andreas Franck