Olympia Fischeln

Die junge B1 von Olympia Fischeln ist bisher ohne Sieg in der laufenden Saison. Dies ist allerdings auch kein Wunder, denn bisher standen fast ausschließlich Mannschaft als Gegner bereit, die viele Spieler des älteren Jahrgangs spielen lassen.

Am 15.09.2019 wäre es fast soweit gewesen, wenn die Jungs von Olympia sich nicht selber im Weg gestanden hätten. Das Spiel gegen Bayer Uerdingen II endete knapp mit 16:20 Toren.

Eine Woche später, am 22.09.2019, musste die Mannschaft um Trainer Fabian zum ASV Süchteln. Der ASV hatte zu diesem Zeitpunkt mit 4:0 Punkten und 91:25 Toren eine beeindruckende Bilanz. Schnell war klar, wer der Herr in der Halle ist. Die körperliche Stärke vom ASV, gepaart mit guter Kondition und schnellem Spiel führte dazu, dass die Jungs aus Fischeln förmlich untergingen. Am Ende des Spiels stand es 54:13 für den ASV. Traurig ist, dass die Mannschaft von Olympia in diesem Spiel auch noch durch den gegnerischen Torhüter gedemütigt wurde, der sich ins Angriffsspiel mit einschaltete. Der Angriff wurde abgewehrt und Dominik im Tor von Olympia erzielt als Torwart sein erstes Tor. Dennoch hat dieses Verhalten vom ASV nichts mit Fairplay zu tun und macht den Unterschied zwischen fairen und unfairen Mannschaften aus. 

Spieler: Dominik (T und 1 Tor), Coraij, Lukas (2) Niko (5), Tarek, Mats (3), Tarek (1), Leon (1)!

Es musste allerdings etwas passieren, denn die Unterschiede in der Spielstärke der einzelnen Teams  sind zu groß. Der Handballkreisverband entschied sich dazu, die B-Jugend nicht aufzuteilen. Es fand in der darauffolgenden Woche eine Aussprache zwischen Mannschaft, Eltern den Jugendwarts statt. Dabei wurde deutlich, dass die Entscheidung des Handballkreisverbandes
durch Olympia mitgetragen wurde, dies aber richtig ist. Für die Jungs der B1  bedeutet das, in dieser Saison viel zu lernen und
den Kopf nicht hängen zu lassen.