Olympia Fischeln

Am 1 Advent traf unsere A – Jugend auf die A1 des TV Oppum. Die Mannschaft aus Oppum musste vor der Saison einen großen Aderlass über sich ergehen lassen. Die damalige Mannschaft von Trainer Ralf Legermann schaffte die Qualifikation zur Oberliga nicht und verlor danach etliche Spieler.

Hochmotiviert gingen der Fischelner Nachwuchs ins Spiel und führte schnell mit 3:0. 

Wer aber dachte, dass es ein „lockerer Sonntag – Nachmittag“ wird sah sich schnell getäuscht. Unsere Jungs ließen einige gute Einwurf Möglichkeiten liegen und die Spieler aus Oppum gaben sich nicht auf.

Der Oppumer Trainer, Oliver Nauen, hatte seine Mannschaft glänzend eingestellt.

Seine Mannschaft kam besser in Spiel und so ging es über 3:6 , 8:10 und 9:12 in die Pause.

Es war wohl eine der kürzesten Halbzeitansprachen des Trainers. 

Viele Dinge im Angriff wurden gut gemacht, der letzte Pass war dann etwas schlampig und die ein oder andere Einwurf Möglichkeit wurde nicht konsequent genutzt. 

In der Abwehr stellte lediglich Fabian Schaap (7/1) die Fischelner vor Probleme.

Das galt es in Hälfte zwei zu verbessern.  

Angeführt von einem toll aufspielenden Kilian Leppkes (7)  gingen die zwei Punkte über 14:1022:14 und 29:21 völlig verdient und ungefährdet nach Fischeln.

Ein dickes Dankeschön geht noch an Felix Loch (2), Farell Tanah und Niklas Rückert (4) von der B1 die „ausgeholfen“ haben.

Torschützen: Kilian Leppkes (7), Simon Loch(5), Marco Bliem (5/3), Felix Loch (2), Nicolas Stammen(2), Reece Bückmann (1), Farell Tanah (1) und Joel Fizinus (1)

Am späten Sonntagmorgen traf unsere A – Jugend auf die A2 des TV Aldekerk. Man könnte sagen, dass Spiele um diese Zeit nichts für unsere Mannschaft sind. Doch das wäre zu einfach! Bereits in der 5 Spielminute! stand es 5:1 für die Gäste und das lag bei weitem nicht an den stark aufspielenden Aldekerkern, sondern an der äußerst bescheidenen Einstellung unserer Mannschaft. So war der Trainer sehr früh gezwungen die erste Auszeit zu nehmen um seine Schützlinge, sagen wir mal, „wachzurütteln". Danach stabilisierte sich das Spiel der jungen Olympianer etwas und im Laufe der ersten Halbzeit lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch über 5:5, 9:9 gingen die Gäste aus Aldekerk mit einem 15:14 in die Kabine. Symptomatisch für die zerfahrene Partie aus Fischelner Sicht war der verworfene Siebenmeter 2 Sekunden vor der Halbzeit. Nicolas Stammen brachte es fertig, nachdem er den Aldekerker Keeper mit einer Wurftäuschung auf den „Hosenboden setzte“ den Ball nicht im Tor unterzubringen. In der Halbzeitpause muss irgendetwas in der Kabine passiert sein, denn in der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer eine völlig andere Fischelner Mannschaft. Die Abwehr stand viel sicherer, es wurde mehr geredet und durch sehr gutes rücken wurde immer wieder dem Nebenmann geholfen. Dies bekam auch der starke Aldekerker Kreisläufer (Sebastian Brakk), der in Halbzeit 1 machen konnte war er wollte, deutlich zu spüren. Aus dieser sehr gut stehenden Abwehr setzten sich Fischelner immer wieder über die erste und zweite Welle gut in Szene und legten innerhalb von 9 Minuten einen 8:3 Lauf hin .Angeführt von einem starken Simon Loch (8 Tore) dominierte unsere A – Jugend von diesem Zeitpunkt an das Spiel. Man merkte der Mannschaft richtig an, dass Sie jetzt endlich im Spiel angekommen ist. So gewannen die jungen Olympianer auf Grund der starken Abwehrleistung (nur 9 Gegentore in der zweiten Halbzeit) und der besser verwerteten Torchancen (17 Tore) am Ende verdient mit 31:24 und sichern sich damit den 3 Tabellenplatz. Am nächsten Sonntag wartet allerdings mit dem TV Lobberich der Top Favorit auf Meisterschaft ein schwerer Gegner und die Mannschaft sollte dann eine andere Einstellung anden Tag legen. Sonnst .........

Torschützen:

Simon Loch (8), Marco Bliem (4), Marc Schlossnikel (4), Nicolas Stammen (4), Lukas Nissing (4), Kilian Leppkes (2), Reece Bückmann (2), Fabian Gasthaus (2), Joel Fizinus (1)

DSC 0018 01

Zum Saisonauftakt musste unsere A-Jugend auswärts bei der HSG Tönisvorst antreten. Besonders die ersten Spielminuten waren geprägt von vielen technischen Fehlern und unnötigen Ballverlusten auf beiden Seiten. Dementsprechend konnte sich keine Mannschaft die ersten Vorteile erspielen. Dann schien Olympia ab der 23. Spielminute die besseren Lösungen parat zu haben und konnte sich erstmals mit 4 Toren absetzen. Doch erneut schlichen sich wieder unnötige Fehler ein und die Gastgeber konnten zum Pausenpfiff wieder auf 12:13 verkürzen. Mit dem Wiederanpfiff nach der Halbzeit deutete sich eine Kopie der 1. Hälfte an, was den Spielverlauf betraf. Erst ab der 43. Spielminute konnte Olympia eine gewisse Sicherheit in ihr Spiel bringen und baute die Führung mit toller Unterstützung des Torhüters Sascha Reisenhofer auf 6 Tore aus. Die Gastgeber konnten nun nicht mehr entscheidend verkürzen und so verbuchte Olympia die ersten 2 Pluspunkte der neuen Saison.

DSC 0013     DSC 0034     DSC 0039