Olympia Fischeln

Am 03.11.2019 musste unsere A2 nach Kempen zum Tabellennachbarn VT Kempen fahren. Mit lediglich 8 Spielern wurde die Partie bestritten. Guter Dinge ging man in das Spiel, in der Hoffnung, mit dem vorhandenen Personal dieses zu gewinnen.

Die Mannschaft spielte wie aus einem Guss und machte mit Kampf und Leidenschaft die personelle Unterzahl weg. Von Anfang an führte man und geriet nur einmal in Rückstand (9. Minute 5:4). Ansonsten dominierte unsere Mannschaft den Gegner.

Gelegentliche Unkonzentriertheiten, welche auf Grund nur eines Auswechselspielers logisch waren, brachten den Gegner zeitweise heran.

Unserer jungen Mannschaft war allerdings anzumerken, dass diese die 2 Punkte mit nach Hause nehmen wollte und so kämpften und rangen Sie den Gegner nieder. Kamen die Kempener einmal auf Grund einer Schwächeperiode näher heran, hatte die Mannschaft immer eine passende Antwort parat.

Ein glänzend aufgelegter Laurenz im Tor und letztlich eine tolle Mannschaftsleistung brachen den Willen des Gegners und so konnten auch die 5 2-Minutenstrafen die Olympianer nicht aus dem Konzept bringen. Die Tore wurde fast auf alle Spieler aufgeteilt, wobei Niklas mit 14 Toren und Felix mit 9 Toren herausragten.

Verdientermaßen wurde die 2 Punkte aus Kempen entführt. Nach dem 5. Spieltag liegt die Mannschaft auf dem 3. Tabellenplatz mit 8:2 Punkten und ist dem Tabellenführer Grefrath auf den Fersen. Löblich ist das Torverhältnis von 116:98. Damit stellt man die beste Abwehr und darauf kann man stolz sein.

Insgesamt kann das Trainerteam um Eric und Reinhard sehr zufrieden mit der Punktausbeute und der Spielweise sein. Allerdings darf man sich nicht auf den Lorbeeren ausruhen und so muss man gemeinsam weiter hart arbeiten. Der Erfolg stellt sich dann von alleine ein.

Es spielten:

Laurenz , Felix 9, Alpay 1, Yusuf, Patrice, Karl 2 (1/2), Farell 2, Niklas 14 (2/3)

Geschrieben von Andreas Franck 

Am 02.11.2019 trafen sich beide Mannschaften in Oppum, um sich sportlich in der Engelbert-Heß-Sporthalle zu „duellieren“. 

Die heimische Mannschaft konnte einen nicht unerheblichen Größenunterschied vorweisen; dies machte sich vor allem bei der Wurfgeschwindigkeit bemerkbar, die um ein Vielfaches höher ausfiel als bei unserer Mannschaft.

13 gesunde Spieler konnte das Trainerteam ins Spiel schicken; zwei Spieler halfen in der D2 aus und einer war krank.

Oppum ging sehr schnell in Führung (5:0 nach 5.Minuten) und hatte einen Lauf. Dieser hohe Rückstand veranlasste unseren Trainer dazu, die erste Auszeit zu nehmen, um die Mannschaft wachzurütteln, was allerdings nicht allzu gut gelang.Der Gegner war während des gesamten Spiels aufmerksamer und die junge Mannschaft lief ständig dem Gegner und dem hohen Ergebnis hinterher.

Das Trainerteam verzweifelte hinsichtlich der teilweise einfachen Fehler ihrer Mannschaft, konnte diese aber leider während der ganzen Partie nicht abschalten. Gedankenschneller rollten mehrere Tempogegenstöße auf unser Tor; unser Torwart hielt, so gut es ging. Auch er konnte leider nicht jeden Treffer verhindern.

Mit dem Ergebnis von 7:16 ging es zur Halbzeit in die Kabine. 

Wer gedacht hatte, dass das Spiel unserer D1 besser werden würde, der wurde leider eines Besseren belehrt.  Vielfach einfache Fehler und vergebene Chancen führten dazu, dass man bis zur 30. Minute nur 10 Tore warf. Die Tempogegenstöße häuften sich und so kam Oppum letztlich zu einem auch in dieser Höhe verdienten 38:12 Sieg. Gegen Ende der Partie konnte man – angesichts des hohen Rückstandes – eine gewisse Resignation feststellen, da man teilweise bei den Tempogegenstößen nur noch halbherzig hinterherlief. Aus diesem Grund sah sich unser  Torwart den Gegnern mehrfach alleine ausgesetzt.

Geknickt verließ die Mannschaft die Halle. Es bleibt noch viel Arbeit für das Trainerteam.Tröstlich ist, dass wir auf einen sehr guten Gegner trafen; gegen diesen haben schon andere Mannschaften - auch in dieser Höhe – verloren bzw. werden es noch. 

Mund abwischen, weiter hart arbeiten und dann werden am 17.11.2019 in Grefrath die 2 Punkte dort mitgenommen. Ein Sieg würde das Selbstvertrauen wieder erhöhen und ist daher eminent wichtig.

Es spielten:

Tor: Mathieu -, Benno, Jan, Lennart, Tim, Sebastian, Luis, Mecid, Tim, Maxime-Aurello, Jens, Mathis und Jonathan 

Geschrieben von Andreas Franck

Die junge B1 von Olympia Fischeln bleibt weiterhin sieglos.

Dies war angesichts des Gegners auch zu erwarten, denn

die Mannschaft reiste nach Süchteln zum ASV II, der a.K spielt!

Auch in diesem Spiel taten sich die Jungs aus Fischeln schwer. Kerim aus der C-Jugend, der

den etatmäßigen Torhüter Dominik vertrat, hielt, was es zu halten gab.

Die Abwehrarbeit von Olympia war grds. eine solide Leistung. ASV II wurde

in vielen Situationen durch Fischeln gestellt.

Im Angriff trauten sich aber die Spieler nicht genügen zu. Alle Spieler

können Handball spielen, im Moment scheint das Selbstbewusstsein zu fehlen.

In den Gegner rein oder einfach die offenen Lücken nutzen, da haperte es diesmal.

Auch einige unnötigen Abspielfehler taten ihr Übriges zur Niederlage dazu.

Weiter führten auch, wie in der Vergangenheit, die Tempogegenstöße des Gegners

zu einer viel zu hohen Anzahl an Gegentoren. 

Die körperlichen robusten Süchtelner hatten hier sicherlich einen großen Vorteil.

Endstand 39:11!

Die Devise lautet auch weiterhin:
in dieser Saison viel lernen und den Kopf nicht hängen zu lassen.

Spieler: Kerim (T), Lukas (3) Niko (5), Tarek, Mats (1), Leon (1), Phillip, Timo (1)!

 Bild 3 gegen ASV II kopie

Bild 2 gegen ASV II